Seiten

Dienstag, 23. Februar 2010

Umdenken in der Vega Baja: Regionalplan in Arbeit – Segura aufgewertet

Alicante – ma. Ein Umdenken hat eingesetzt in der Vega Baja, und nach langjährigen Debatten setzt sich nun eine verstärkt ökologisch orientierte Raumordnung in der südlichen Provinz Alicante durch. Vergangene Woche sind die ersten Weichen für einen strategischen Plan gestellt worden, der die Region aufwerten und wirtschaftlich konkurrenzfähiger machen soll.

Die Bürgermeister der Gemeinden Callosa de Segura, Cox, San Isidro und Catral haben sich mit Vorständen der Sparkasse CAM und dem Städteplaner Alfonso Vegara von der Stiftung Metrópoli an einen runden Tisch gesetzt, um gemeinsam zwei Millionen Quadratmeter Land im Kontext eines ersten Regionalplans der Vega Baja für zukunftsträchtige Projekte zu reservieren.

Dies entspricht einer 180-Grad-Wendung weg von einer bislang praktizierten unkontrollierten urbanistischen Zersiedelung der Landschaft.

(C) Costa Blanca Nachrichten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen