Seiten

Dienstag, 10. Juni 2014

News zum Immobilienmarkt in Spanien

Hier der Text des letzten Newsletters an unsere Kunden. Feedback war positiv: "Vielen Dank für die interessanten Ausführungen. Sehr realistisch!" schreibt z.B. Herr B. aus Hamburg.

"Sehr geehrter Kunde,
aufgrund der vielen Presseberichte über den spanischen Immobilienmarkt möchte ich hier auch durch die Erfahrungen der letzten Kunden in Spanien kurz ein Statement abgeben.
Tenor der Presse ist, dass Tausende von Wohnungen bzw. Häuser in Spanien leer stehen und zum Verkauf angeboten werden. Die Preise sollen immer noch weiter sinken und man sollte noch abwarten, wo sich der Markt hinbewegt. 

Das Dilemma ist nur, dass in diesen Statistiken alle Immobilien Spaniens erfasst werden, also auch die Hochhaussiedlungen am Stadtrand der Großstädte Madrid, Barcelona etc. In der Hochphase des Immobilienbooms des letzten Jahrzehnts hat jeder, auch der Berufsanfänger oder sogar Azubi, eine Wohnung in den Städten gekauft. Hieraus resultiert eine Eigentümerquote von über 80% in Spanien, die vergleichsweise in Deutschland bei nur etwas über 40% liegt. D.h. über 80% der Spanier besitzen eine Immobilie. Ab 2008 wurden viele arbeitslos und konnten ihren Kredit für die Immobilie nicht mehr bedienen. Gerade junge Leute hatten hier große Probleme.

Wir bewegen uns im Markt der Ferienimmobilien an der Küste. Dieser Bereich stellt sich völlig anders dar. Es wurde ab 2008 weniger gebaut, da krisenbedingt Käufer zurückhaltender waren. Probleme bekamen die Bauträger, die große Anlagen „auf Halde“ gebaut haben. Käufer fehlten und die Banken bestanden verständlicherweise auf Rückzahlung ihrer Zwischenfinanzierung. Sieger waren die Bauträger, die kleinere gefragte Projekte im interessanten Design vermarktet haben. Gerade die letzten 2 Jahre war hier an der Costa Blanca die Nachfrage größer als das Angebot bei diesen Immobilien.
Ich selber habe es erlebt, dass auch deutsche Kunden fassungslos waren, das Objekt ihrer Begierde nicht mehr bekommen zu können, weil einfach alles schon verkauft war. Kommentar war dann immer: „Die deutsche Presse schreibt doch, dass hier tausende Wohnungen zum Schnäppchenpreis verkauft werden, und nun das….“ 

Die Preise für Neubauten haben sich wieder dem Markt angepasst und problematisch stellt es sich nur für Eigentümer dar, die im letzten Jahrzehnt in der Hochphase eine Immobilie gekauft haben. Der Verkäufer eines gebrauchten Reihenhauses Bj. 2005 als Beispiel muss seinen Verkaufspreis erheblich anpassen, da zu seinen Preisvorstellungen man jetzt schon eine neue Villa mit Pool bekommt wie z.B. die Villa Ibiza: http://www.atlasinternational.com/new-detached-villa-in-spain/south-costa-blanca/2756-16496/ibiza 

Aufgrund dieser Marktlage steigen die Preise für die begehrten modernen Objekte langsam wieder an.

Eine Ausnahme sind kurzzeitige Angebote zum Frühsommer wie die Villa Marian, die jetzt statt € 149.000 für nur € 129.000 im Angebot ist:http://www.atlasinternational.com/new-detached-villa-in-spain/south-costa-blanca/2460-15051/marian 
sowie die Villa Rosalinda statt € 157.000 für nur € 137.000:http://www.atlasinternational.com/new-detached-villa-in-spain/south-costa-blanca/2459-15050/rosalinda 
Das Angebot ist zeitlich begrenzt! Warten Sie nicht zu lange. Ein vergleichbares Angebot wurde im letzten Jahr schon im Juni/Juli wieder rückgängig gemacht.
Für Wohnungen gibt es auch zwischendurch mal besondere Angebote wie z.B.:
http://www.atlasinternational.com/new-apartment-in-spain/south-costa-blanca/1529-8239/las-lagunas . Die 4-Zimmer-Wohnung ist von € 110.000 auf € 75.000 reduziert worden!
Lassen Sie sich von mir über derartige Sonderangebote informieren und bleiben Sie am Ball!

Überzeugen Sie sich persönlich vom Geschehen vor Ort. Gerne laden wir Sie zu einer Besichtigungsreise ein. Die Kollegen vor Ort werden sich um alles kümmern inkl. Transfer vom Flughafen, Hotel etc.

Fragen zu Ihrer Reiseplanung beantworte ich gerne.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Niendieker
Agentur Deutschland ATLAS International

- Newsletter Ende - 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen